Pioniere

    aus aller Welt

    „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen“

    Green Flakes Vermächtnis des Glaubens

    Jonathan A. Stapley and Amy Thiriot

    Am 7. April 1844 stand Joseph Smith bei seiner letzten Generalkonferenz auf und hielt eine Predigt, die viele für seine beste halten. Sein Thema, die Beziehung zwischen Mensch und Gott, verhalf den Mitgliedern der wiederhergestellten Kirche zu neuer Erkenntnis. Am selben Tag schrieb John Brown, ein Missionar in Mississippi, in sein Tagebuch: „Wir haben am selben Tag zwei Älteste ordiniert: Bruder James M. Flake und Washing[ton] N. Cook. Ich taufte auch zwei Schwarze, Allen und Green, beides Sklaven von Bruder Flake.“1

    Green wurde Mitte der 20er Jahre des 19. Jahrhunderts als Sklave auf der Jordan-Flake-Plantage in der Nähe von Wadesboro im Kreis Anson in North Carolina geboren.2 Später brachte Jordans Sohn, James Madison Flake, Green nach Mississippi. Er sollte bei der Besiedlung des Landes mithelfen, das durch die Zwangsumsiedlung von fünf Stämmen amerikanischer Ureinwohner frei geworden war. In Mississippi lernten ebendieser James, seine Frau Agnes Love Flake und ihre Sklaven Elder Benjamin Clapp kennen und schlossen sich der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage an.

    Die gesamte Hausgemeinschaft der Flakes reiste zunächst nach Nauvoo in Illinois und dann weiter nach Winter Quarters. Als die erste Abteilung Heiliger sich auf den Weg in die Rocky Mountains machte, sandten drei Familien – bekehrte Mitglieder, die aus Mississippi stammten – ihre Sklaven mit dieser Pionierkompanie voraus. Die Sklaven, Green Flake, Oscar Crosby und Hark Lay (später Wales), sollten an dem Zielort Heimstätten für die Familien vorbereiten.

    Obgleich das, was die Mitglieder der Abteilung über die mitreisenden Schwarzen schrieben, nicht unbedingt vorurteilsfrei war, waren die Männer dennoch ein wichtiger Teil des Pionierzugs.3 Als Brigham Young am Zugang zum Emigration Canyon krank darniederlag, sandte er Green und andere voraus, die den Weg vorbereiten sollten. Green fuhr den ersten Wagen in den Emigration Canyon 4, und als Young im Tal ankam, hatte Green bereits Feldfrüchte gepflanzt. Als James und Agnes Flake im Oktober 1848 im Salzseetal ankamen, hatte Green dort für sie bereits eine behagliche Blockhütte im Gebiet South Cottonwood gebaut.

    James verstarb bald darauf, und drei Jahre später zogen die verwitwete Agnes und ihre drei jungen Söhne nach Kalifornien und ließen sich in San Bernardino nieder. Agnes nahm ihre Sklavin Liz mit, ließ Green aber im Salzseetal zurück. Mehrere Jahre später, als Agnes im Sterben lag, ließ sie Amasa Lyman einen Brief an Brigham Young schreiben, in dem sie ihn darum bat, Green Flake zu verkaufen, um Geld für ihre Familie zu beschaffen. Zum Verkauf kam es jedoch nicht; vielleicht betrachtete sich Green als freier Mann, als James Madison Flake 1850 starb.

    Green Flake heiratete Martha Crosby, die Tochter von Vilate Crosby und Halbschwester von Hark (Lay) Wales und Oscar Crosby. Noch als Sklavin hatte sich Martha etwa zur selben Zeit wie Green zusammen mit Mitgliedern der Familie Crosby in Mississippi taufen lassen. Green und Martha hatten zwei Kinder, Lucinda und Abraham. Green verbrachte den Rest seines Lebens zum Großteil in einem Gebiet im Salzseetal, das als Union bekannt ist. Er bewirtschaftete sein Land und war mit Marthas Angehörigen, Hark Wales und Miles Litchford, bei Bergbauprojekten involviert. Green war ein aktives Mitglied der Gemeinde Union.

    Anstecknadel, die Green Flake 1897 anlässlich des 50. Jahrestags der Ankunft der Pioniere in Utah überreicht wurde
    Utah Semi-Centennial Pioneer Jubilee pin presented to Green Flake in 1897.

    Im Laufe der Jahre wurde Green ein beliebter Redner bei Feierlichkeiten anlässlich des Pioniertags. Während der Feierlichkeiten im Jahr 1894 „hielt Green Flake eine interessante Rede, bei der er sagte, dass er stolz darauf sei, der ehrbaren und geachteten Gruppe [von Pionieren des Jahres 1847] angehört zu haben“.5 1896 zog Green nach Gray‘s Lake in Idaho, um in der Nähe seiner Kinder und Enkel zu sein. 1897 besuchte er Salt Lake City jedoch anlässlich der Jubiläumsfeier am Pioniertag noch einmal. In einem Zeitungsartikel wurde näher auf die Pioniere eingegangen, die noch am Leben waren. Es hieß darin, dass „Green Flake eine der interessantesten Gestalten unter den alten Pionieren [gewesen sei] – der einzige Farbige der Pioniergruppe aus dem Jahr 1847, der noch am Leben ist. Green ist ein lebhafter, breitschultriger, gutmütiger, intelligenter alter Herr, der lange im Kreis Salt Lake gewohnt hat, jetzt aber in John Gray‘s Lake in Idaho lebt. Er trägt eine Brille, aber das ist das einzige Anzeichen seines hohen Alters. Seine Stimme ist wie die einer Trompete und sein Schritt gleicht dem eines Soldaten.“6

    Green verstarb im Jahr 1903.7 In der Deseret Evening News stand kurz nach seinem Tod, dass „Bruder Flake … das ehrbare Alter von 76 Jahren erreicht [hat]. Für alle, die ihn kannten, bedeutet dies, dass er sich 76 Jahre lang durch ehrliche, harte Arbeit für das Wohl der Menschheit eingesetzt und auf die Erhöhung im Reich seines Vaters hingearbeitet hat“.8

    „Bruder Flake hat das ehrbare Alter von 76 Jahren erreicht. Für alle, die ihn kannten, bedeutet dies, dass er sich 76 Jahre lang durch ehrliche, harte Arbeit für das Wohl der Menschheit eingesetzt hat.“

    The Deseret Evening News

    Als Green sich 60 Jahre zuvor der Kirche angeschlossen hatte, war gerade ein Siebziger namens Elijah Abel – ein Schwarzer – von Mission zurückgekehrt, und Mitglieder des Kollegiums der Zwölf Apostel unterstützten Joseph Smiths Vorschlag, alle Sklaven in den Vereinigten Staaten in die Freiheit zu entlassen.9 Nicht lange nach Greens Ankunft im Großen Becken fingen Führer der Kirche jedoch an, den Schwarzen das Priestertum vorzuenthalten; diese Änderung führte auch dazu, dass schwarze Mitglieder nur noch begrenzt Zugang zum Tempel hatten.

    Trotz dieser Änderung blieb Green dem Glauben sein Leben lang treu.10 Er schnitzte einen Grabstein für seine Frau, der auf dem Friedhof von Union nun ihrer beider Grab schmückt. Über seinem Namen steht jetzt in verwitterten und kaum lesbaren Buchstaben: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.“ Diese Aussage gab das wieder, was Joseph Smith an dem Tag predigte, an dem sich Green taufen ließ: „Im Reich meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Womit können wir uns in Bezug auf unsere Toten trösten? Wir haben von allen Völkern auf der Erde den meisten Grund zu großer Hoffnung in Bezug auf unsere Toten. Wir haben gesehen, wie sie würdig auf Erden gewandelt sind, und diejenigen, die im Glauben gestorben sind, sind jetzt … dahingegangen, um die Auferstehung der Toten zu erwarten, um in die celestiale Herrlichkeit einzugehen.“11

    Fußnoten

    [1] John Brown, Reminiscences and Journals [Erinnerungen und Tagebücher], 3. bis 7. April 1844, Seite 27, Mikrofilm eines handschriftlichen Dokuments, Manuskript 1636, Historisches Archiv der Kirche Jesu Christi

    [2] Volkszählungsunterlagen zufolge wurde Green Flake zwischen 1825 und 1828 geboren. Auf seinem Grabstein ist das Jahr 1828 angegeben. In Zeitungsartikeln aus der Zeit seines Ablebens stand, dass er 76 Jahre alt gewesen sei, was darauf hindeuten würde, dass er 1826 oder 1827 geboren wurde. Gegen Ende seines Lebens erwähnte Green, dass er „in North Car[o]lina geboren“ wurde, bei „mads burr“ [wahrscheinlich Wadesboro] im Kreis Anson im US-Bundesstaat North Carolina. Green Flake, „Reminiscences“, in: „Utah Semi-Centennial Commission: The Book of the Pioneers“ [ca. 1897], zitiert in: Mormon Pioneer Overland Travel, 1847–1868.

    [3] „Fifty Years Ago Today“, Salt Lake Tribune, 31. Mai 1897, Seite 1

    [4] „More Pioneers“, Deseret News, 19. Juli 1897, Seite 2

    [5] „The Veterans’ Reunion“, Salt Lake Herald, 21. August 1894, Seite 8

    [6] „The Opening Day of the Jubilee“, Salt Lake Tribune, 20. Juli 1897, Seite 1

    [7] „Died“, Salt Lake Herald, 23. Oktober 1903, Seite 8

    [8] „Union. Funeral of Green Flake. Aged Colored Pioneer Laid to Rest Honored and Respected by All“, Deseret Evening News, 31. Oktober 1903, Seite 9

    [9] Journals, Volume 2: 1842–1843, Hg. Andrew H. Hedges, Alex D. Smith und Richard Lloyd Anderson, Band 2 der Reihe Tagebücher derJoseph Smith Papers, Hg. Dean C. Jessee, Ronald K. Esplin und Richard Lyman Bushman, Church Historianʼs Press, Salt Lake City, 2011, Seite 197, 212; General Smithʼs Views of the Powers and Policy of the Government of the United States (Nauvoo, Illinois: John Taylor, 1844), Seite 7

    [10] „Union. Funeral of Green Flake. Aged Colored Pioneer Laid to Rest Honored and Respected by All“, Deseret Evening News, 31. Oktober 1903, Seite 9

    [11] Joseph Smith, Predigt, 7. April 1844, Bericht von Wilford Woodruff, Andrew F. Ehat und Lyndon Cook, Hg., Words of Joseph Smith: The Contemporary Accounts of the Nauvoo Discourses of the Prophet Joseph, BYU Religious Studies Center, Provo, Utah, 1980, Seite 347; vgl. Bericht von Thomas Bullock, ebda., Seite 354