Offenbarungen im Zusammenhang

    Die Geschichten hinter den Abschnitten im Buch Lehre und Bündnisse

    Befassen Sie sich mit den Offenbarungen im Zusammenhang

    Veröffentlichungen zur Geschichte der Kirche

    Propheten der Wiederherstellung

    Joseph Smith Jr. (April 1830–Juni 1844)
    „Joseph Smith, der Prophet und Seher des Herrn, hat mehr für die Errettung der Menschen in dieser Welt getan als irgendein anderer Mensch, der je auf ihr gelebt hat – Jesus allein ausgenommen. … Er war groß im Leben und war groß im Sterben in den Augen Gottes und seines Volkes.“
    Brigham Young (Dezember 1847–August 1877)
    Brigham Young war ein Freund und Verteidiger des Propheten Joseph Smith und war vorbereitet, die Heiligen nach dem Tod des Propheten zu führen. Er war ein Führer mit Visionen und führte die Heiligen in das Große Becken, wo ihre Tempel und ihre Lebensweise den Nationen ein Panier wurden.
    John Taylor (Oktober 1880–Juli 1887)
    John Taylor war stets empfänglich für das, was von Gott kommt, und folgte den Eingebungen, die er bekam. Er war ein treuer Missionar, ein begabter Autor und ein mitfühlender Führer. Sein Glaube an Gott war allen, denen er diente, ein Vorbild.
    Wilford Woodruff (April 1889–September 1898)
    Wilford Woodruff war einer der bedeutendsten Berichtsführer in der Geschichte der Kirche sowie ein ausgezeichneter Missionar und Verteidiger der Kirche. Seine Hingabe für das Evangelium versetzte ihn in die Lage, die Kirche durch schwierige Zeiten zu führen.
    Lorenzo Snow (September 1898–Oktober 1901)
    Präsident Lorenzo Snow ist vor der ersten Vision geboren worden und wird die Kirche ins 20. Jahrhundert führen. Er ist ein Visionär, ein unerschrockener Missionar und ein Führer, der sich seinem Volk in dessen Schwierigkeiten verpflichtet fühlt.
    Joseph F. Smith (Oktober 1901–November 1918)
    Joseph F. Smith scheute sich nie davor, das Reich Gottes zu verteidigen und die Lehren der wiederhergestellten Kirche Christi darzulegen. Er machte das Wesen der Gottheit, den Ursprung des Menschen und die Erlösung der Toten klar verständlich.
    Heber J. Grant (November 1918–Mai 1945)
    Heber J. Grant wurde von seiner verwitweten Mutter und ihren Schwestern in der Frauenhilfsvereinigung aufgezogen und wurde zum Inbegriff des Wohlwollens, der ausgeprägten Arbeitsmoral und der Selbstdisziplin für die die Heiligen der Letzten Tage heute bekannt sind. Er impfte den Heiligen Liebe zu den Geboten ein und spornte sie an, sich mit größerem Eifer dem Werk des Herrn zu verschreiben.
    George Albert Smith (Mai 1945–April 1951)
    George Albert Smith wurde in eine glaubenstreue Familie geboren und hegte den Wunsch, dieses Vermächtnis gut zu repräsentieren. Er war sein Leben lang um Verbesserung bemüht und ermunterte auch andere dazu. Er wollte Gott gefallen, indem er sich der Armen und Bedürftigen annahm und sich bemühte, sie aus ihrer Verzweiflung zu befreien.
    David O. McKay (April 1951–Januar 1970)
    David O. McKay wusste und erläuterte, wie wichtig ein starkes Zuhause und eine starke Familie sind. Er erklärte, dass jedes Mitglied der Kirche ein Missionar und ein beispielhafter Nachfolger Christi sein soll.
    Joseph Fielding Smith (Januar 1970–Juli 1972)
    Ein Überblick in Bildern und Videos über das Leben und das geistliche Wirken von Joseph Fielding Smith
    Harold B. Lee (Juli 1972–Dezember 1973)
    Als junger Pfahlpräsident sorgte Harold B. Lee für die armen Mitglieder seines Pfahls. Später beaufsichtigte er die Entwicklung des Wohlfahrtsprogramms der Kirche. Außerdem boten seine Lehren den Mitgliedern der Kirche auch geistige Nahrung.
    Spencer W. Kimball (Dezember 1973–November 1985)
    Aufgrund der Liebe, die Spencer W. Kimball für die Mitglieder der Kirche zeigte, schlossen ihn viele ins Herz. Seine Worte schenkten den Bedrängten Hoffnung. Nach viel eifrigem Beten und Suchen empfing er die Offenbarung, die es allen würdigen Männern gestattete, das Priestertum zu tragen.
    Ezra Taft Benson (November 1985–Mai 1994)
    Eine frühe berufliche Laufbahn in der Landwirtschaft bereitete Ezra Taft Benson darauf vor, nach dem Zweiten Weltkrieg als Apostel die Hilfsmaßnahmen der Kirche in Europa zu leiten und Kontakte für die Kirche zu knüpfen. Als Prophet rief er die Heiligen der Letzten Tage dazu auf, die Erde mit dem Buch Mormon zu überfluten, die Warnungen des Buches vor dem Stolz zu beherzigen und Christus zu gestatten, im Innern ihr Wesen zu wandeln.
    Howard W. Hunter (Mai 1994–März 1995)
    Erfahren Sie anhand von Videos und Bildern mehr über das geistliche Wirken und die Lehren von Howard W. Hunter sowie über seine Hingabe zum Evangelium und seine Liebe für den Tempel.
    Gordon B. Hinckley (März 1995–Januar 2008)
    Gordon B. Hinckley gab sowohl seinen Optimismus als auch sein großes Verantwortungsbewusstsein an die Heiligen der Letzten Tage weiter. Er war beflissen, die Tempel zu den Mitgliedern zu bringen, die Kirche aus dem Dunkel hervorzubringen und die Jugend zu stärken.
    Thomas S. Monson (Januar 2008–Januar 2018)
    Thomas S. Monson lernte schon als Kind, seinen Mitmenschen beizustehen und Mitgefühl zu zeigen. Auch lernte er, dass er, wenn ihm der Heilige Geist etwas eingab, diesen Eingebungen folgen musste. Er hat das Leben vieler Menschen zum Guten verändert, indem er Mitgefühl gezeigt und auf den Geist gehört hat.

    Erleben Sie die Geschichte der Kirche

    Forschen Sie in den Sammlungen zur Geschichte der Kirche

    Links